Frosch

ModeschmuckAnnabell

Home

Ganz bewusst bezeichnet Annabell Hoeps ihre Arbeiten als Modeschmuck, wie er um 1900 seinen ersten Auftritt in der Belle Époque hatte. Seit dieser Zeit, in der das Modebewusstsein erwachte, soll auch der Schmuck zur Kleidung passen, seine Trägerin schmücken und bezahlbar sein. Annabell Hoeps beobachtet die modischen Entwicklungen, Frauen in ihren verschiedenen Lebenssituationen und sie verarbeitet Eindrücke aus der Natur. Es entstehen Geschichten aus Material und Form und sehr feminine Schmuckstücke.

Eine persönliche Beziehung zwischen dem Schmuckstück und der Individualität seiner Trägerin entsteht, wenn Elemente aus abgelegten oder vererbten Schmuckstücken in neue Ketten, Armbänder oder Ohrringe eingearbeitet werden.

 
Idee
 
Unikate
 
Ausstellungen
 
Kontakt